Loslassen? Nein, danke!

Ein Unternehmen zu gründen und zu leiten, ist wie das eigene Kind großzuziehen und dessen Entwicklung zu begleiten. Das Loslassen gestaltet sich jedoch oft schwer. Es gibt in der deutschen Unternehmerlandschaft einige hervorzuhebende Unternehmer, die weit über das gesetzliche Rentenalter für Ihr Lebenswerk arbeiten. Die Trennung und der Abschied von den Mitarbeitern und vom eigenen Unternehmen fallen nicht leicht.

Exemplarisch sei hier Herr Müller, Drogeriemarkt Müller, zu nennen, der selbst mit 84 Jahren noch lange nicht an den eigenen Ruhestand denkt. Oder nehmen wir Herrn Herz, Tchibo und Beiersdorf, mit seinen 73 Jahren kümmert er sich immer noch um alle Belange.

Bedingt durch die fehlende Nachfolge oder aber dadurch, dass die eigenen Kinder noch nicht reif für das Unternehmen sind bzw. sich als nicht passend erwiesen haben, zwingt die Unternehmenslenker oft die Nachfolgeproblematik immer weiter hinaus zu schieben. Das abzeichnende Vakuum wird man im Fall der Fälle nicht so schnell ausgleichen können.

Ein anderes Beispiel stellt Herr Fielmann, Fielmann AG, dar. Hier wurde der Sohn in seiner Rolle als zukünftiger Nachfolger aufgebaut und mit viel Verantwortung auf die Unternehmensführung vorbereitet. So wird der 77-Jährige Unternehmer guten Gewissens in drei Jahren in den Ruhestand gehen können.

Eine frühzeitige Vorbereitung und Umsetzung der eigenen Nachfolge sichert die Zukunft des eigenen Unternehmens. Dies sollte sich jeder Unternehmer vor Augen führen und nicht bis kurz vor Schluss mit einer Lösung für die Unternehmensnachfolge warten.

Ein aufschlussreicher Beitrag zur Thematik ist hier abrufbar: http://www.impulse.de/management/unternehmensfuehrung/deutschlands-aelteste-chefs/3565921.html

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Benötigen Sie Hilfe?

Gerne stehen wir sofort telefonisch zur Verfügung …

Wir waren sehr zufrieden mit dem Ansatz der vom „Team von starkpartners“ in unserem Fall vorgeschlagen und umgesetzt wurde. Die Branchenexperten von starkpartners waren für den Erfolg und die komplexe Umsetzung entscheidend.

** Manfred Krimpmann
Founder & CEO, alphatec GmbH