Wer bei M&A-Prozessen zögert, verliert den Deal. Finanzinvestoren sind die Geschwindigkeit bei einem M&A-Prozess gewöhnt und agieren entsprechend. Strategische Bieter müssen sich hier deutlich verbessern, wollen Sie an attraktive Targets kommen. Der M&A-Markt hat sich in der Coronazeit wieder gedreht. Die Verkäufer geben das Tempo vor. Wer hier nicht mithalten kann, verliert womöglich die spezifische Akquisitionsopportunität.

starkpartners consulting arbeitet strukturiert und fokussiert auf das Ziel der Unternehmensübergabe hin. Jeder unserer M&A-Prozesse ist digitalisiert und zeitlich auf das Wesentliche komprimiert, sodass ein hohes Tempo im jeweiligen M&A-Projekt angeschlagen wird.

M&A-Prozess

Digitale M&A-Tools sind aus der Praxis nicht mehr wegzudenken

Viele Beteiligungsgesellschaften haben den Akquisitionsprozess automatisiert und können somit schnell auf Anfragen reagieren. Digitale Tools sind zum Standard geworden und nicht mehr wegzudenken. Wer gänzlich ohne auskommt, riskiert viel. Besonders das Target-Screening wird durch M&A-Plattformen deutlich schneller durchzuführen sein.

starkpartners consulting kooperiert mit angesehenen M&A-Plattformen und kann aufgrund der langjährigen Erfahrung aus dem eigenen, umfangreichen Datenbestand schnell die passenden Investoren selektieren und ansprechen.

M&A-Strategie vorher klar definieren

Mit einer vorher definierten M&A-Strategie sowie abgesprochenen Check- und Target-Listen lässt sich vieles beschleunigen. Von einer stringenten M&A-Strategie und Prozesssteuerung hängt auch der Akquisitionserfolg ab. Mittelständler, die anorganisch wachsen wollen, sollten sich frühzeitig auf solche Anforderungen einstellen. Die Komplexität einer M&A-Transaktion lässt sich so strukturiert aufteilen und beherrschen.

starkpartners consulting stimmt individuell die M&A-Strategie mit dem Mandanten ab und führt diese erfolgreich und zielgerichtet bis zum Abschluss durch.

digital

M&A-Know-how sammeln

Durch eine gemeinsame M&A-Plattform ermöglicht man innerhalb des Unternehmens, das M&A-Wissen zu bündeln und jedem zugänglich zu machen. Die Kollaboration und Kommunikation untereinander profitieren hiervon. Scheidet ein Mitarbeiter oder sogar der M&A-Berater aus, geht kein spezifisches M&A-Wissen verloren.

starkpartners consulting verfügt über digitale Tools, die es gewährleisten, dass das M&A-Know-how für das gesamte Projektteam zur Verfügung steht – auch nach dem Ausscheiden eines Mitarbeiters.

Heute schon an Morgen denken! PMI frühzeitig planen

Schon früh im M&A-Prozess gilt es an Übermorgen zu denken und zwar an die Post-Merger-Integration (PMI). Je besser Sie vorbereitet sind, desto schneller und qualitativ hochwertiger lässt sich ein neues Unternehmen integrieren.

starkpartners consulting verfügt über industrieerfahrene Partner, die im Rahmen der PMI-Phase schnell und zielgerichtet das Projekt zum Erfolg führen.

Positionieren Sie sich in diesem Wettbewerb adäquat und kontaktieren Sie uns hierzu gerne! Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 02150 7058 210, per E-Mail unter office@starkpartners.de oder im Web unter www.starkpartners.de

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Beitrag. Setzte ein Lesezeichen permalink.